Berührungen“ lautet das Motto am Toihaus für die Spielzeit 2018/19. In Abendproduktionen, Kinderstücken, Installationen im öffentlichen Raum sowie einem Rahmenprogramm zum Thema werden die Künstler*innen des Hauses in der nächsten Spielzeit unterschiedlichste Kontexte, in denen Berührungen eine zentrale Rolle einnimmt, untersuchen. Sie suchen den Austausch mit Menschen, in deren täglicher Arbeit der Tastsinn im Mittelpunkt steht, wie Masseure, Therapeuten oder Prostituierte. Und sie fragen, wie Berührungen über Kontinente hinweg stattfinden können. Die Produktionen werden zärtliche Berührungen, alltägliche Berührungen aber auch die Spannweite von Berührung zwischen Therapie und Folter beleuchten.

Am 1. und 2. Juni 2108, präsentierten Cornelia Böhnisch und Julia Schwarzbach eine Vorstudie zum Jahresthema 2018 und tasten sich an Fragen heran, die uns alle berühren.